Kompetenzaufbau
durch Erfahrungsaustausch, Informationstransfer und gemeinsame Weiterbildung


Hintergrund

In der modernen wissensintensiven Wirtschaftswelt, in der wir leben, ist Kompetenz ein Schlüsselfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg. Regionale Kleinunternehmen haben aber meist nur wenig Zeit für Informationsbeschaffung und Weiterbildung. Gleichzeitig sind die entsprechenden Angebote nur in den großen Zentren verfügbar. Es ist deshalb ein zentrales Anliegen von Unternehmensnetzwerken, den Kompetenzaufbau der regionalen Unternehmen durch aktive Maßnahmen zu stärken.

Regionale Instrumente

  • Organisation von Erfahrungsaustauschtreffen zwischen den Unternehmen einer Branche
  • Organisation von Erfahrungsaustauschtreffen zu zentralen unternehmerischen Aufgabenstellungen
  • Wissenstransfer in die Region durch Organisation von Informationsveranstaltungen mit kompetenten Referenten
  • Organisation von Weiterbildungsveranstaltungen vor Ort für Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen
  • Laufende aktuelle Informationen in Zeitungen und Newsletter

 

Praxisbeispiel Förderinformationsabend Wechselland

Für die Wirtschaftsplattform Wechselland ist es ein wichtiges Ziel, regionale Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Zukunftsvorhaben zu unterstützen. Entsprechende Förderungen seitens der öffentlichen Hand können diese Vorhaben oft wesentlich erleichtern. Aus diesem Grund wurde ein Förderinformationsabend für Kleinunternehmen organisiert, bei dem kompetente Referenten von Bund und Land einen Überblick über sämtliche für Kleinunternehmen relevante Fördermöglichkeiten in den Bereichen Weiterbildung, Innovation und Investition gaben. Dadurch war es den Kleinunternehmen möglich, in kompakter Form umfassendes Wissen über Fördermöglichkeiten für ihre Projekte in der Region zu erhalten. Gleichzeitig konnten Kontakte zu den Förderstellen aufgebaut werden, die mittlerweile bereits die Umsetzung erster Wachstumsprojekte von regionalen Unternehmen ermöglicht hat.


Grenzüberschreitende Perspektiven Grenzüberschreitende Aktivitäten von Unternehmen erfordern zusätzliche Qualifikationen und Kompetenzen, um erfolgreich zu sein. Eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Unternehmensnetzwerken bietet einen optimalen Rahmen für solche Aktivitäten.

Grenzüberschreitende Instrumente
  • Grenzüberschreitender Erfahrungsaustausch innerhalb bestimmter Branchen und Sektoren
  • Konferenzen und Workshops zum themenbezogenen Transfer von Wissen in regionalen Leitsektoren
  • Qualifizierungsmaßnahmen für den Aufbau von unternehmerischen Aktivitäten in neuen Regionen und Ländern

Kompetenzaufbau
durch Erfahrungsaustausch, Informationstransfer und gemeinsame Weiterbildung

Hintergrund

In der modernen wissensintensiven Wirtschaftswelt, in der wir leben, ist Kompetenz ein Schlüsselfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg. Regionale Kleinunternehmen haben aber meist nur wenig Zeit für Informationsbeschaffung und Weiterbildung. Gleichzeitig sind die entsprechenden Angebote nur in den großen Zentren verfügbar. Es ist deshalb ein zentrales Anliegen von Unternehmensnetzwerken, den Kompetenzaufbau der regionalen Unternehmen durch aktive Maßnahmen zu stärken.

Regionale Instrumente

  • Organisation von Erfahrungsaustauschtreffen zwischen den Unternehmen einer Branche
  • Organisation von Erfahrungsaustauschtreffen zu zentralen unternehmerischen Aufgabenstellungen
  • Wissenstransfer in die Region durch Organisation von Informationsveranstaltungen mit kompetenten Referenten
  • Organisation von Weiterbildungsveranstaltungen vor Ort für Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen
  • Laufende aktuelle Informationen in Zeitungen und Newsletter

 

Praxisbeispiel Förderinformationsabend Wechselland

Für die Wirtschaftsplattform Wechselland ist es ein wichtiges Ziel, regionale Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Zukunftsvorhaben zu unterstützen. Entsprechende Förderungen seitens der öffentlichen Hand können diese Vorhaben oft wesentlich erleichtern. Aus diesem Grund wurde ein Förderinformationsabend für Kleinunternehmen organisiert, bei dem kompetente Referenten von Bund und Land einen Überblick über sämtliche für Kleinunternehmen relevante Fördermöglichkeiten in den Bereichen Weiterbildung, Innovation und Investition gaben. Dadurch war es den Kleinunternehmen möglich, in kompakter Form umfassendes Wissen über Fördermöglichkeiten für ihre Projekte in der Region zu erhalten. Gleichzeitig konnten Kontakte zu den Förderstellen aufgebaut werden, die mittlerweile bereits die Umsetzung erster Wachstumsprojekte von regionalen Unternehmen ermöglicht hat.


Grenzüberschreitende Perspektiven Grenzüberschreitende Aktivitäten von Unternehmen erfordern zusätzliche Qualifikationen und Kompetenzen, um erfolgreich zu sein. Eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Unternehmensnetzwerken bietet einen optimalen Rahmen für solche Aktivitäten.

Grenzüberschreitende Instrumente
  • Grenzüberschreitender Erfahrungsaustausch innerhalb bestimmter Branchen und Sektoren
  • Konferenzen und Workshops zum themenbezogenen Transfer von Wissen in regionalen Leitsektoren
  • Qualifizierungsmaßnahmen für den Aufbau von unternehmerischen Aktivitäten in neuen Regionen und Ländern






*

Deutsch Magyar