Studienreisen
Was ist der Anlaß?
In der Projektregion haben sich mittlerweile einige Wirtschaftsnetzwerke etabliert. Interessant ist es einerseits für die Akteure der Netzwerke Erfahrungen auszutauschen und andererseits natürlich auch über die Grenzen hinwegzublicken und andere Regionen und Unternehmen kennenzulernen und somit neue Kooperationsmöglichkeiten zu eröffnen.
Worin besteht das Instrument im Wesentlichen?
Studienreisen sollten so abgestimmt und organisiert sein, dass sowohl die Vertreter der besuchten Region als auch Vertreter der besuchenden Region Nutzen aus der Studienreise ziehen. Es ermöglicht auf relativ unkomplizierte Art und Weise mit UnternehmerInnen und Akteuren aus der Politik in Kontakt zu treten und Informationen über die Region zu erhalten.
Was soll erreicht werden?
  • neue Geschäfte und zusätzlicher Umsatz für die teilnehmenden Unternehmen
  • neue Ideen und Kontakte für gemeinsame Kooperationen
  • gegenseitiger Erfahrungsaustausch im Netzwerkaufbau
  • gegenseitiger Know-How-Transfer
  • Möglichkeit der Vernetzung der Unternehmen und politischen Akteure
Welche Vorbereitungsschritte sind erforderlich?
  • Einladung aller Unternehmen mindestens 6 Wochen vor dem Termin mit Anmeldeformular
  • Entgegennahme der Anmeldungen und Fixierung der Teilnehmer/innenliste
  • abgestimmtes, zielorientiertes Programm
  • Möglichkeit für persönliche Gespräche und Austausch
Wie wird es umgesetzt?

  • abgestimmtes Programm - Nutzen für alle Beteiligten hervorheben
  • Dauer ca.1 Tag
  • begrenzte Teilnehmerzahl
  • ausreichend Zeit und Möglichkeiten für persönliche Gespräche
  • Getränke- und Buffettisch, wo laufend Getränke geholt werden können
  • Begrüßung der Teilnehmer/innen vor, während oder nach der Veranstaltung
Welche ergänzenden Aktivitäten sind möglich?
  • Präsentation von weiteren Unterlagen der Unternehmen
  • Vernetzung aller teilnehmenden Unternehmen
  • Förderungen, regionale Einrichtungen für Unternehmen, etc.
Was ist wichtig für den Erfolg?
  • ausreichend Teilnehmer/innen durch schriftliche und anschließende telefonische Einladung der Teilnehmer/innen
  • ergänzende persönliche Einladung durch Mitglieder des Unternehmensnetzwerkes
  • Nutzen für alle Beteiligten
  • Sicherung des leiblichen Wohls (Essen und Getränke) für intensive Arbeitsgespräche
  • abschließender Fragebogen an alle Teilnehmer/Innen, um den Erfolg der Veranstaltung zu erheben und sichtbar machen zu können
Sinnvolle Folgeaktivitäten
 Organisation eines "Gegenbesuchs"
 

 
 
Für welche Bereiche kann das Instrument eingesetzt werden?
Inhaltliche Eignung
Aufbau und Management des Netzwerks (O2B)
Organisation des Netzwerks
 
Außendarstellung und Information
 
Bindung der regionalen Wirtschaft zum Netzwerk
x
Vernetzung und Kompetenzaufbau (B2B)
Unternehmensvernetzung
x
Aufbau neuer Kooperations- und Geschäftsbeziehungen
x
Kompetenzaufbau
 x
Innovationsförderung
 
Regionsmarketing (B2C)
Regionsmarketing in der Region
 x
Regionsmarketing außerhalb der Region
 x
Zeitliche Eignung
Netzwerke im Aufbau
x
Regionale Eignung
kleinregional

Methodische Eignung
eigenständiges Instrument
x
etablierte regionale Netzwerke
x
regions-übergreifend
x
ergänzendes Instrument / Miniinstrument
 
ambitionierte regionale Netzwerke
 x
Grenzüber-schreitend
x
 
 
 

Good Practice Studienreise der Regionen Sopron Fertöd und Kapuvar Beledi ins Triestingtal
 
Kurzbeschreibung (Was, wann, wo)
Am 29.06.2010 fanden sich rund 40 ungarische UnternehmerInnen und VertreterInnen aus Politik aus den Regionen Sopron Fertöd und Kapuvar Beledi im Triestingtal ein. 
Ziel der Studienreise war es, einerseits die Region und ihre wirtschaftlichen, topographischen und touristischen Gegebenheiten kennenzulernen und andererseits Erfahrungen im Bereich Unternehmensvernetzung (Aufbau und Gründung einer Wirtschaftsplattform) auszutauschen. Im Mittelpunkt der Studienreise standen auch grenzüberschreitende Unternehmensvernetzungen.
Bild


  
Wichtig für den Erfolg (Besonderheiten)
Wichtig für den Erfolg ist ein auf die Zielgruppe abgestimmtes Programm.
Ergebnis
 
Kontakt
Wirtschaftsforum Triestingtal - www.wftt.at
 
dd

Deutsch Magyar